Ansicht.jpg

06/2017

3. Preis für den Neubau eines Wissenschaftsgebäudes Biodiversität der FU Berlin für Kleihues+Kleihues

Bei dem Wettbewerb für den Neubau eines Wissenschaftsgebäudes Biodiversität der Freien Universität Berlin und des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei, hat der Entwurf von Kleihues + Kleihues den 3. Platz erzielt.

In der Beurteilung des Preisgerichts lautet es: Das in den Raum eingefügte, stufenförmige Gebäude setzt sich in seiner Maßstäblichkeit und Form mit der vorhandenen Umgebung in positiver Art und Weise auseinander, in dem es die verbleibenden Zwischenräume des Grundstücks integrativ bewertet. Durch eine T-förmige Erschließung werden sowohl die Eingangsbereiche, die Kommunikationsräume, die Räume zwischen Öffentlichkeit und dem privaten Nutzer des Gebäudes, in eine stimmige Sequenz als Raumfolge organisiert.

Hervorgehoben wird die grundsätzlich ökonomische Strukturierung in Bezug auf Gebäudehülle und innerer Organisation. Für gut befunden wird, dass die Fassade mit ihren Raumabstufungen mit nur einem Fensterformat einen Zusammenhalt bildet. Positiv bewertet wird die Robustheit der Konstruktion, das wirtschaftliche Feldmaß der Decken und Raster sowie die angestrebte Integration von vorgefertigten Holzrahmenbauelementen.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.