zurück 1 2 3 weiter

Münster-Arkaden, 2002 - 2006

Der Entwurf setzt wesentliche städtebauliche Akzente durch das Vorrücken auf die historische Bauflucht. An der Rothenburg und der Ludgeristraße wird der spannungsvolle historische Stadtgrundriss durch die stadträumliche Verengung wieder hergestellt. Die Fortsetzung der den Prinzipalmarkt prägenden Kolonnaden mündet in der großzügigen 3-geschossigen öffentlichen Passage. Durch die Herausarbeitung der Nutzungsstrukturen gelingt es, die Fassade so zu gliedern, dass der Eindruck von Einzelhäusern entsteht. Hierdurch wird der Feingliedrigkeit der Altstadt Rechnung getragen und ein ansonsten kaufhaustypischer Baukörper vermieden.